Zuflucht im Schwarzwald

Freimaurerloge im Orient Freudenstadt (Matrikel- Nummer 898)
Die   Johannis-Freimaurerloge   Zuflucht   im   Schwarzwald   in   Freudenstadt   feierte   2017   ihr 50-jähriges Bestehen. Vier   Brüder   aus   Freudenstadt,   die   zuvor   in   Lahr   und   Reutlingen   gearbeitet   hatten,   und vier    weitere    Brüder,    die    Beruf    oder    Ruhestand    in    die    Nähe    führten,    haben    mit Unterstützung von 16 Stuttgarter Doppelmitgliedern am 21. Mai 1967 die Loge installiert. Unter   schwierigen   äußeren   Verhältnissen   wurde   die   Loge   aufgebaut.   In   der   Anfangszeit waren   die   Brüder   für   ihre   Versammlungen   auf   Räumlichkeiten   in   Hotels   angewiesen.   Im Jahr    1991    ging    ein    lang    gehegter    Wunsch    der    Loge    in    Erfüllung:    Nach    Kauf    und Renovierung   und   mit   viel   Tatkraft   und   finanziellen   Eigenleistungen   konnte   ein   Haus   und Grundstück   erworben   werden,   das   heutige   Logenhaus   in   der   Hindenburgstraße   15   in Freudenstadt. Bei der Gründung der Loge Zuflucht im Schwarzwald wurden zwei Hauptziele genannt: 1.   Die   Brüder   Freimaurer   im   südwestdeutschen   Raum   und   über   den   Rhein   hinweg   durch gemeinsame   Arbeiten   und   freundschaftliche   Gespräche   dem   Ziel   der   europäischen   und Welt-Bruderkette näher zu bringen. 2.   Jedem   Bruder,   der   den   Schwarzwald   besucht   und   sich   als   Bruder   zu   erkennen   gibt, eine echte „Zuflucht“ zu bieten. Beiden   Zielen   ist   die   Loge   treu   geblieben,   hat   unbeirrt   nach   ihnen   gearbeitet   und   ist ihnen in den mehr als 50 Jahren ihrer Existenz näher gekommen.